Header
 

Sonderzug


218-473-7 auf der Fuchstalbahn

Auf der Ex-KBS 982 findet seit dem 02. Juni 1984 kein Personenverkehr mehr statt. Doch die Strecke hatte im Gegensatz zu vielen Anderen nicht das Pech, das kurz darauf die Einstellung des Gesamtverkehrs folgte, sondern wird bis heute für den Güterverkehr, den seit einigen Jahren die Augsburger Lokalbahn betreibt benötigt. Zu Sonderfahrten mit Triebwagen oder Zügen mit Dampfloks gesellte sich am 06.01.2002 ein besonderer Zug. Gezogen von der königsblauen 218-473-7 fuhren die blauen Wagen der ESG über die landschaftlich reizvolle Strecke.

Auch einige andere Eisenbahnfans nutzen die Gelegenheit, dieses Erlebnis auf Bild und Film fest zu halten. Mein Fotostandpunkt war bei km 11.7, kurz vor dem ehemaligen Bahnhof Asch-Leeder.

sonder41

Noch ist der Zug nicht zu sehen, doch vermittelt die Strecke noch heute schönste Nebenbahnromantik. Telegrafenmasten, Kilometersteine und unzählige Pfeiftafeln. Letztere sind zusammen mit den zugehörigen übergängen auch der Grund für die geringe Streckenhöchstgeschwindigkeit.

sonder43

Von Unterdießen her rollt der Zug gemächlich auf Asch-Leeder zu.

sonder45

Schade, das der Küchenwagen bei der ESG dazugehört. Er stört ein wenig das Gesamtbild.

sonder47

Fast mit Schrittgeschwindigkeit rollt der Zug über die Strecke. Der nächste, unbeschrankte Bü wird gleich passiert werden.

sonder48

Hier noch einmal die Lok in ihrer vollen Schönheit. Schade, das Märklin kein richtiges Modell in H0 davon auf den Markt brachte.

sonder49

Gegen die Sonne half nur eine Aufnahme in Schwarz/Weiß. So wie diesen Bü, gibt es unzählige zwischen Landsberg und Schongau. Für einen regelmäßigen, vertakteten Personenverkehr ein sehr hohes Unfallrisiko.

sonder50

Noch ein letzter Blick hinterher. Gleich wird der Zug den ehemaligen Bahnhof Asch-Leeder passieren. Das Bahnhofsgebäude selbst wurde wurde zwischenzeitlich abgebrochen. Nur die Bahnhofsgaststätte erinnert noch ein wenig an bessere Zeiten der Bahn.

Wer mehr über die Fuchstalbahn erfahren will, wird bei der Initiative Fuchstalbahn fündig.